Homepage

B R A P H O - B R E M E N S   A T M O S P H E R I C   P H O T O C H E M I C A L   M O D E L 

BRemens ATmosphärisches PHOtochemisches Modell wurde entwickelt um photochemische Prozesse in der Atmosphäre zu simulieren. Die Besonderheit dieses neuen photochemischen Modelles liegt in der detaillierten Behandlung des Strahlungstransfers speziell im Bereich großer Sonnenzenithwinkel, sowie in der Verwendung spektral hoch aufgelöster Absorptionsquerschnitte in den Schumann-Runge Banden von Sauerstoff. Dies ist in Abbildung 1 illustriert.
Zur Berechnung der Photolyseraten benutzt BRAPHO das Modell PHOTOGT [ 1 ], welches auf der pseydo-sphärischen Version des Strahlungstransportmodells GOMETRAN [ 2] basiert. GOMETRAN berücksichtigt Mehrfachstreuung, Temperatur und Druckabhängige Absorption von O2, O3 und NO2, sowie Brechung.
Heterogene Reaktionsraten an flüssigen und gefrorenen Aerosolen werden von von einem von Ken Caelslaw [ 3 ] entwickelten Modul berechnet.
Die Berechnung der bimolaren und trimolaren Reaktionsraten, die Handhabung der Datenbasis und die Integration des Differentialgleichungssystems werden vom ASAD Paket geleistet [ 4 ].
Eine typisches Anwendungsbeispiel des Modelles BRAPHO is im folgenden Poster dargestellt. [Poster exportieren]
Eine ausführliche Beschreibung von BRAPHO ist in Joerg Trentmanns Diplomarbeit zu finden. [Diplomarbeit exportieren]


Abb.1 - Aktinischer Fluss (größeres Bild per Klick)


BRAPHO-BRemens Atmospheric PHOtochemical model